AM Sachsen: Charlotte Knobloch soll sich Schulgeld wiedergeben lassen!

//AM Sachsen: Charlotte Knobloch soll sich Schulgeld wiedergeben lassen!

AM Sachsen: Charlotte Knobloch soll sich Schulgeld wiedergeben lassen!

Die AM Sachsen hat die Ex-Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, aufgefordert, sich ihr Schulgeld wiedergeben zu lassen oder umgehend ihre Bildungslücken zu schließen. Wer ernsthaft verlangt, das Motto der Bayrischen Landesausstellung 2020 „Stadtluft macht frei“ zu ändern, weil es Assoziationen mit den Vernichtungslagern der NS-Zeit wecke, hat im Geschichtsunterricht offenbar komplett gefehlt.

Diese Redewendung in Verbindung mit der Toraufschrift „Arbeit macht frei“ an Konzentrationslagern zu bringen, wirft ein bezeichnendes Licht auf die ideologische Vereinseitung historischer Kenntnisse einerseits und der Unwissenheit der Bevölkerung andererseits: Wenn schon Funktionäre der Großmütter-Generation derart ungebildet sind, wie sollten es dann die Enkel nicht sein? Das Motto tut nicht „jedem weh, der damit zu tun hatte“, sondern nur dem, der sich wehtun lassen will. Und erst recht nicht vergiftet es junge Menschen, sondern steht in der Tradition eines aufgeklärten Bürgertums, das sich eben in den Städten entwickelte.

Wer ab dem 11. Jahrhundert seiner Grundherrschaft entfloh, im Gewühl der neugegründeten Städte unterschlüpfte und für den Grundherren nicht mehr auffindbar war, konnte nach „Jahr und Tag“ in der Stadt nicht mehr von diesem zurückgefordert werden. Das besagt die Redewendung „Stadtluft macht frei (nach Jahr und Tag)“. Sie gehörte in der DDR zum selbstverständlichen Allgemeinwissen und war Stoff des Geschichtsunterrichts in Klasse 6.

30 Jahre nach dem Ende der DDR lesen zu müssen, dass dieses Wissen laut Münchner Merkur seit der veränderten Bedeutung durch den Nationalsozialismus nur noch unter Experten bekannt sei, ist unerträglich. Und noch unerträglicher ist die volkserzieherische Behauptung, dass für den Großteil der Bevölkerung die Assoziation mit den Vernichtungslagern der NS-Zeit schlüssig sei. Sowohl die Knobloch‘sche Forderung als auch die Zeitungsmanipulation beweisen, wie schlimm es um unser Land inzwischen steht. Mit der AfD wird es wieder einen Geschichtsunterricht geben, der diesen Namen auch verdient!

Von |2019-03-27T16:58:34+00:00März 27th, 2019|Allgemein|0 Kommentare

Über den Autor:

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen